zum Inhalt springen

Kolloquium für DoktorandInnen in der Schreib- und Abgabephase

"Ist das OK so?" "Versteht man überhaupt, was ich meine?", "Bin ich damit in 30 Jahren immer noch Doktor?". Die Unsicherheit vieler DoktorandInnen beim Erstellen der Promotionsschrift ist groß.

Dem soll ein im SoSe 2021 eingeführtes Kooperationsprojekt von ZB Med und Fachschaft unter Leitung von Prof. Rebholz-Schuhmann begegnen: Vier Promovierende tauschen sich hier unter Moderation von MitarbeiterInnen der ZB Med über ihre Doktorarbeiten aus. Dazu gibt es Feedback zu Schwächen der Arbeit und deren Behebung von den Informationwissenschaftlern der ZB Med.

Im Vordergrund stehen dabei zum Beispiel Zielformulierung, Struktur, Inhaltsauswahl, Darstellung, Sprache und Urheberrechtliche Aspekte. Am Ende sollen die TeilnehmerInnen mehr Sicherheit gewinnen, dass sie ihre sorgfältige wissenschaftliche Arbeit auch gut in der Promotionsschrift präsentieren. Allgemeine Erkenntnisse werden gesammelt und allen Studierenden zur Verfügung gestellt. Der Anmelde-/Bewerbungsprozess für Interessierte ist in der angefügten Anmeldung erklärt oder über diesen Link abrufbar.

Das Projekt ergänzt die bestehenden Angebote für Promovierende an der Medizinischen Fakultät zu Köln, wie das Mentoring-Programm des Prodekanats für Wissenschaft, den Research Track, die Promotionsförderangebote und die WissPros. Die Fachschaft Medizin arbeitet an einer kontinuierlichen Verbesserung der bestehenden Angebote und an der Etablierung von neuen Projekten mit dem Ziel von zufriedenen DoktorandInnen, geringen Abbruchquoten und einer hohen wissenschaftlichen Qualität. Du kannst uns dabei unterstützen! Komm dazu einfach auf eine Sitzung oder melde dich bei Fabian Prinz.